Die Geschichte der internistischen Praxis am Nikolaus-Knopp-Platz reicht bis in die 1980er-Jahre zurück. Zu den ersten dort praktizierenden Ärzten gehören Dr. Cautius sowie anschließend Dr. Heidi Schröder und Piotr Gwóźdź. Viele Jahre boten die beiden Internisten Versicherten aller Krankenkassen zum einen klassische Medizin-Leistungen wie Laboruntersuchungen (zum Beispiel Bestimmung von Entzündungs- oder Blutzuckerwerten), Ruhe- und Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckmessung, Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie), Ultraschall (Sonographie) der Schilddrüse und des Bauches. Auch Kurzwellentherapie gehört zum Angebot: ein thermisches Verfahren, bei dem Körperzonen mittels kurzer elektromagnetischer Wellen erwärmt werden.

Für alle Patienten, die sich umfassender mit ihrer Gesundheitsvorsorge und alternativen Behandlungs- und Untersuchungsmethoden befassen möchten, bietet die Praxis Individuelle Gesundheitsleistungen an (IGeL). Dazu gehören zum Beispiel erweiterte Labor-Untersuchungen wie die Bestimmung von Nährstoff- oder Blutfettwerten, Chinesische Körperakupunktur, Französische Ohrakupunktur, Japanische Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto, Schröpfkopfbehandlung (Moxibustion), Mikrobiom-Lenkung und Ernährungsberatung. Die fünf ärztlichen Helferinnen, alle seit vielen Jahren dabei, kümmern sich unter anderem um Anmeldung, Blutabnahme, Injektionen und Infusionen, Impfberatung und Impfungen und Untersuchungen per Elektrokardiogramm.

 

Die stilvoll eingerichtete Praxis – barrierefrei zugänglich – ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen: Die Haltestelle für U-Bahn und Bus befindet sich nur hundert Meter entfernt. Patienten, die mit dem Auto anreisen, stehen einige kostenlose Parkplätze vor der Praxis zur Verfügung. Der Zugang zu den Räumen ist über eine Treppe von der Straße aus wie auch über einen Aufzug im Innenhof möglich. Der Nikolaus-Knopp-Platz, benannt nach dem 1901 ins Amt gehobenen Bürgermeister von Heerdt-Oberkassel, ist der zentrale Ort im linksrheinischen Stadtteil Heerdt, dem westlichsten Areal der Stadt mit ihren rund 640.000 Einwohnern. Apotheke, Bäckerei und Restaurants befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Pfarrkirche St. Benediktus und die Bunkerkirche, ein Spaziergang am Rhein ist weniger als zehn Gehminuten weit entfernt.

Das innenarchitektonische Konzept der Praxis trägt die Handschrift von Imi Knoebel: Der bekannte Düsseldorfer Künstler, in seinen Lehrjahren Meisterschüler von Joseph Beuys, schenkte den Räumen – darunter zwei großzügige Wartezimmer – mit Holz-Elementen aus kanadischem Ahorn ein freundliches und frisches, gleichzeitig edles Antlitz. Hölzerne Möbel aus Bregenz – entworfen von Designern des Unternehmens Schmiedinger Möbelbau, runden das Ambiente ab. Für Menschen mit Handicap gibt es eine barrierefrei zugängliche Toilette. In punkto Weiterbildung ist die Praxis mit eigenen Schulungsräumen gut aufgestellt und verfügt darüber hinaus über eine Frischluftanlage.

MVZ Düsseldorf-Heerdt

Nikolaus-Knopp-Platz 24
40549 Düsseldorf
Deutschland

Tel.
+49 211 – 50 40 20
Fax
+49 211 – 50 65 230

Sprechzeiten

Mo–Fr :
8–12 Uhr
Mo, Di, Do :
15–18 Uhr
Fr :
14–16 Uhr

Anfahrt

51.23244, 6.7218029000001